Auf einem toten Planeten gibt es keine Arbeitsplätze: (Wie) können Klimaschutzbewegung und Gewerkschaften kooperieren?

Datum/Zeit
Date(s) - Di 26.11.2019
18:00 ~ 19:30

Veranstaltungsort
AStA Plenarsaal TU Berlin

Kategorien


Als Kooperationsstelle Wissenschaft und Arbeitswelt der TU Berlin wollen wir mit unserer Veranstaltung einen Raum an der TU Berlin bieten, um sich mit Aktiven aus Gewerkschaften, Fridays for Future, Wissenschaftler*innen und allen Interessierten darüber auszutauschen, ob und wie Klimaschutzbewegung und Gewerkschaften kooperieren können. Dafür haben wir Helen Sharp, Wissenschaftlerin am Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (iöw) eingeladen, Fragestellungen und Erkenntnisse aus dem Forschungsprojekt „Neue Allianzen für Nachhaltigkeitspolitik: Kooperationsperspektiven umweltpolitischer Akteure mit Gewerkschaften, Wohlfahrts- und Sozialverbänden“ vorzustellen und Aktive aus Gewerkschaften angefragt, von ihren Erfahrungen zu Kooperationen und gewerkschaftlichen Ansätzen für mehr Klimaschutz zu berichten. Was für Kooperationen gibt es schon? Was ist zu beachten, damit Kooperationen erfolgreich sind? Und wo könnte mehr Kooperation zu mehr Klimaschutz und guter Arbeit beitragen? Die Veranstaltung wird von der DGB-Hochschulgruppe der TU Berlin unterstützt.

AStA TU Berlin
Straße des 17 Juni 135
TK Gebäude 1.OG
10623 Berlin